Katze

Katzencafé eröffnet in Düsseldorf: Einmal Espresso und Katze, bitte!

Pempelfort An der Münsterstraße in Düsseldorfs ist das erstes Katzencafé eröffnet. Das Konzept: Bei Kaffee und Quiche können Gäste Katzen streicheln und mit ihnen spielen. Inhaber Lutz Spendig ist aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ bekannt.

Lutz Spendig hat eine ziemlich genaue Vorstellung von einem perfekten Tag: „Ich würde am liebsten meinen ganzen Tag in einem Raum mit 20 gechipten Katzen und gutem Essen verbringen“, sagt er. Und das macht er bald: An der Münsterstraße möchte Spendig Düsseldorfs erstes Katzencafé eröffnen. Name: „Catz Café“. Bei Kaffee und Quiche können Besucher (und der Inhaber) dann sieben Tage in der Woche zwar nicht 20, dafür aber vier Katzen streicheln und mit ihnen spielen.

Nicht der Kunde, die Katze ist König

Die Idee ist nicht neu. In vielen deutschen Städten, zum Beispiel in Köln oder München, gibt es schon Katzencafés, die alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren: Zur Gastronomie gibt es Streicheleinheiten – sofern die Katzen denn wollen. „Es ist ganz wichtig, dass die Tiere einen Rückzugsort haben. Deshalb gibt es auch bei uns einen Raum, in den sie jederzeit können und Ruhe vor den Gästen haben“, erklärt Spendig. Im „Catz Café“ ist also nicht der Kunde, sondern die Katze König.

So schreibt es auch das Veterinäramt vor, mit dem der Katzenfreund in engem Austausch ist: Aus Tierschutzgründen ist zum Beispiel festgelegt, dass auf den 95 Quadratmetern Fläche im Café nur vier Katzen ihr Zuhause haben dürfen. Damit sie nicht auf die Straße laufen können, ist das Café nur über eine Schleuse zugänglich. Und alle Mitarbeiter müssen im Umgang mit den Tieren geschult sein und einen Sachkundenachweis haben. Ein Hindernis scheint das nicht zu sein: „Ich habe schon zehn Bewerbungen erhalten“, sagt Spendig. Auch die Hygienevorschriften sind streng: Speisen und Getränke müssen an einer vom Gastraum getrennten Bar zubereitet werden.

Quelle: Laura Ihme Rheinische Post.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.